HGV Hattstedt  Wirtschaftsverein Witzwort Uelvesbüll  HGV Mildsedt  HGV Kirchspiel SchwabstedtHGV Ostenfeld Wittbek Winnert  HGV Nordstrand e.V.  HGV Rantrum Oldersbek

Artikel der Husumer Nachrichten vom 23.05.2015 zur HGV Verbund Sitzung

HGV-Verbund verteilt Spenden aus dem Messe-Überschuss
Mildstedt

Massive Kritik an der fehlenden MAT-Berichterstattung im Amtsblatt und großzügige Spendenverteilung aus dem MAT-Messeüberschuss – zwischen diesen beiden Eckpunkten bewegte sich das jüngste HGV-Verbund-Treffen im Amtsbereich Nordsee-Treene. Der Vereinigung gehören sechs HGV sowie der Wirtschaftsverein Witzwort-Uelvesbüll an, beteiligt ist neuerdings auch die Initiative „Wir für Friedrichstadt“.

HGV-Verbund-Sprecher Bernd Häriung übte scharfe Kritik: „Warum ist die bekannte MAT-Messe mit keinem Wort im Amtsblatt erwähnt worden – schließlich hat sie doch eine überregionale Bedeutung. Dieses wird im Amtsblatt aber totgeschwiegen. Wir als HGV-Mitglieder und Unternehmer fördern soziale Projekte, jeder Betrieb bringt sich mit Bandenwerbung ein. Wir beteiligen uns mit Spenden und Fördergeldern. Wenn wir da im Amtsblatt nicht zu Wort kommen,finde ich das höchst fragwürdig.“ Er will dies in der nächsten Amtsausschuss-Sitzung thematisieren. Sein enttäuschtes Fazit: „Wir erwarten Unterstützung durch das Amt.“ Messechefin Telse Jacobsen teilte dazu ergänzend mit, dass sie alle Grußworte weitergereicht habe. Die Unternehmer seien bitter enttäuscht. Für die Firmenchefs ist die Angelegenheit auch nach diesem Treffen nicht erledigt.

Häring berichtete, dass Hans-Martin Rump aus der Geschäftsführung des Arbeitsamtes Flensburg Gast einer der nächsten Verbunds-Sitzungen sein werde. Gast hernach: So sei es ihm gelungen, Verbindung mit dem Vorsitzenden der Geschäftsführung des Arbeitsamtes Flensburg, aufzunehmen. Häring kritisierte, dass die Aktiv-Region Südliches Nordfriesland künftig keine Schulhof-Umgestaltungen mehr mittragen wolle. „Hier geht es jedoch um die Zukunft unserer Kinder und Lehrlinge. Die Schulhofgestaltung sollte nicht allein den Schulträgern und Gemeinden überlassen werden.“ Dafür gab es geschlossene Zustimmung von den Unternehmern. In Sachen Kostenverteilung für die Homepage des HGV-Verbundes war rasch Einigkeit erzielt. Die Vorsitzende des HGV Rantrum-Oldersbek, Karin Harmsen, erklärte sich bereit,die Angelegenheit zu übernehmen. Gut 15 000 mal wird die Seite monatlich angeklickt.
Telse Jacobsen dankte den HGV für das Zustandekommen der MAT mitgewirkt hatten. Den Dank gab der gastgebende Vorsitzende Dieter Neumann an die Messechefin zurück – und überreichte einen großen Blumenstrauß. Vereinbart wurde der Termin für die siebente MAT – die abweichend vom bisherigen Zwei-Jahres-Rhythmus diesmal erst 2018 stattfindet – und zwar am 21. und 22. April. Über die von Telse Jacobsen vorgeschlagene Motivationskarte „mit der wir die Wertschätzung der Feuerwehrarbeit unterstreichen möchten“, soll mit den Mitgliedern gesprochen werden. Diese gibt es bereits in Raisdorf. Dass die MAT erfolgreich war, bestätigt die Summe des Überschusses von 2716 Euro. Dieser wurde großzügig auf 3800 Euro heraufgesetzt und kommt in der Verteilung guten Zwecken zu. Im einzelnen: Der HGV Hattstedt unterstützt den Förderverein der Jens-Iwersen-Schule mit 600 Euro, der HGV Mildstedt-Simonsberg-Südermarsch wird dem Förderverein der Gemeinschaftsschule Mildstedt 600 Euro zweckgebunden für die Anschaffung von Schulkanus überreichen. Außerdem erhält der TSV Mildstedt 200 Euro für seine Jugendarbeit. Der HGV Rantrum-Oldersbek verteilt an die Jugendfeuerwehr Rantrum 400, an den Kindergarten Rantrum 100 und an die Jugendwehr Oldersbek 100Euro. Der HGV Ostenfeld-Wittbek-Winnert unterstützt mit 300 Euro die Flotten Lotten, je 150 Euro bekommen der Schwimmbadförderverein und die Jugendfeuerwehr. Der HGV Kirchspiel Schwabstedt lässt der Jugendwehr 400 und dem von Eleonore Maier eingerichteten Spielplatz. 200 Euro zukommen. Schließlich unterstützt der Wirtschaftsverein Witzwort-Uelvesbüll mit je 300 Euro den Jugendboßelverein und die Kindertagesstätte Sonnenblume. in Witzwort. Wir für Friedrichstadt greift dem Jugendzentrum mit 200 Euro unter die Arme.
hem

Ausbau der B5 sofort!

B5 ausbau sofort!

ist eine Forderung der Wirtschaft hier im Amtsbereich des Amtes Nordsee-Treene.

Besucher

Aktuell sind 189 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang